FireFox

Der kommende Mozilla FireFox in der Version 59 erweitert den beliebten Browser beim Thema Privatmodus. So werden im Modus "privates surfen" (STRG + Shift + P) weniger Referrer-Daten an Webseitenbetreiber übermittelt. Diese Werte ermöglichen es dem Seitenbetreiber zu erkennen, von welcher Seite der Besucher kam. Auch der Statusbericht wurde aus FireFox entfernt.

Aber auch die, seit Version 56, beliebte Screenshot Funktion (FireFox kann ohne Plugins Screenshots von Websiten anfertigen), kommt mit der Möglichkeit, dass sich Screenshots nun bearbeiten lassen. Einfache Funktionen wohlgemerkt. So lässt sich die erstellten Screenshots beschneiden oder mit einem Stift bemalen. 

Auch bekommen FireFox-Nutzer nun mehr Möglichkeiten bei Benachrichtungen. Diese können nun in den Einstellungen von Vornherein blockiert werden. Suchvorschläge werden bei Nutzung der „Unified Search" künftig vor den Einträgen aus der Browser-History angezeigt werden. Die Reihenfolge kann in den Einstellungen geändert werden.

FireFox 59 kann aktuell über die Update Funktion bezogen werden oder unter https://www.mozilla.org/de/firefox/new/ heruntergeladen werden.